Ihr persönlicher
Reifenexperte vor Ort
Zur Händlersuche

Zahnriemenservice

Regelmäßig Zähne zeigen

Viele Fahrzeuge verfügen zur Ventilsteuerung im Motor über einen Riemen mit Zähnen aus Gummi oder Kunststoff, der üblicherweise im Rahmen der Inspektion geprüft und nach bestimmten km-Intervallen gewechselt wird, z.B. alle 40.000 bis 240.000 km. Gerade bei älteren Autos oder wenig gefahrenen Zweitwagen kann es jedoch vorkommen, dass diese Fahrleistung erst spät erreicht wird und der Zahnriemen durch Überalterung spröde wird. Der Verschleiß tritt also nicht nur durch Hitze im Fahrbetrieb ein, sondern auch durch lange Standzeiten, wenn der Wagen vermeintlich geschont wird. Als Folge kann der Riemen reißen und einen teuren kapitalen Motorschaden nach sich ziehen. Viele Hersteller geben inzwischen zusätzlich an, nach welcher Zeit ein Wechsel sinnvoll ist, was aber nicht immer im Serviceheft vermerkt ist. Experten empfehlen darum einen Austausch nach spätestens 6 Jahren. Unsere Profis überprüfen den Zahnriemen auf Abnutzung und korrekte Spannung und ersetzen ihn ggf. mit neuen Umlenk- sowie Spannrollen nach Herstellervorgaben, damit Sie auf der sicheren Seite sind.